easy-car-sales

 
 

easy-car-sales

Schlüssel zur Prozesssteuerung

Moderne Software für das Fahrzeugmanagement muss heute in der Lage sein, alle beteiligten Prozesse im Autohaus aufzunehmen, abzubilden und unterstützend zu steuern.

Die Lösung heißt easy-car-sales: Herzstück des intranet-basierten Systems, das stufenweise modular eingesetzt werden kann, ist die auf einem Workflow basierende Prozesssteuerung.

Die Anforderungen an das Management eines Autohauses sind in den vergangenen Jahren erheblich gestiegen. Ohne eine geführte Prozesssteuerung einzelner Bereiche ist dies nicht mehr zu leisten. Im Fahrzeugmanagement mit seiner heterogenen Systemumgebung unterschiedlicher Softwarelösungen ist die zentrale Steuerung der Disposition, des Bestandsmanagements und des Verkaufsbereiches kaum noch möglich. Hinzu kommt, dass sich die Vertriebskanäle deutlich erweitert haben. Zunehmend mehr Fahrzeuge– besonders im Gebrauchtwagensektor – werden im Internet verkauft.
Bei unseren Kunden werden an              370 Fahrzeug-Standorten
regelmäßige Bestände von                      53.500 Gebrauchtwagen, 52.500 Neuwagen
mit einem Wert von                                  180.560.000€ bearbeitet.
Bisher wurden 2.500.000 Fahrzeugverkäufe mit easy-car-sales abgewickelt.

Vorteile für Ihr Autohaus durch easy-car-sales:

Bei genauer Analyse des Gebrauchtwagengeschäftes
zeigt sich, dass der Gesamtablauf – Ankauf, Verkauf Auslieferung des Fahrzeugs – oftmals ungesteuert, zeitintensiv und damit kostenaufbauend abläuft. Mit easy-car-sales ist das Autohaus in der Lage, den Gesamtprozess von der Hereinnahme bis zur Übergabe des Fahrzeugs an den Kunden optimal zu steuern. Es beginnt bei der richtigen Erst- und Zweitbewertung mit genauer Datenerhebung des hereinzunehmenden Fahrzeuges und geht nahtlos in die Instandsetzung und Aufbereitung über. Schnittstellen sorgen dafür, dass sich auch externe Aufbereiter oder Lackierer in den Workflow einbinden lassen. Die Standzeit „1“ wird durch diesen, den Workflow unterstützenden Ablaufprozess, deutlich optimiert. Nach Erstellen der Bilder erfolgt der Export in die Börsen mit einer eigenen Fahrzeugbeschreibung. Die einzelnen Fahrzeuge werden durch eine easy-car-sales-Funktionalität automatisch an EVA übergeben, womit eine manuelle Fahrzeuganlage entfällt und künftige Fehlerquellen ausgeschlossen werden. Damit erhält der Vertrieb sofort alle verkaufs- relevanten Informationen und kann von jedem Standort des Unternehmens aus, sowie jederzeit alle im System vorhandenen Gebrauchtwagen des Unternehmens erkennen. Bei der Bearbeitung von Suchanfragen möglicher Kaufinteressenten eine große Erleichterung.

Im Neuwagenbereich beginnt der Verkaufsworkflow direkt im Anschluss an den Kundentermin. Angefangen beim Verkäufer mit einem Vertragsdatenimport aus der EVA und dem Einscannen aller notwendigen Belege, startet der vorgegebene Prozess mit der Verkaufsmeldung. Alle zu diesem Zeitpunkt verkaufsrelevanten Details werden systematisch erfasst und aus ihnen wird eine vollständige Fahrzeug- und Provisionsvorkalkulation erstellt – für alle prozessbeteiligten Abteilungen durchgängig transparent. Handschriftliche Notizen, telefonische Rückfragen im Haus oder beim Kunden gehören damit der Vergangenheit an. Externe Vertriebsdaten -z. B. aus NEWADA-  werden dem anschließenden Durchlaufprozess zugesteuert, sodass eine avisierte Fahrzeuganlieferung durch das System erkennbar ist. Damit können frühzeitig alle vorbereitenden Aufgaben und Tätigkeiten für eine schnelle Auslieferung und auch kundenorientierte Maßnahmen vorgenommen werden.

Der Verkaufsworkflow begleitet alle am Prozess beteiligten Mitarbeiter und ermöglicht es ihnen, sich ständig und zu jeder Zeit über den Zustand des Fahrzeuges bei Anlieferung bzw. im Autohaus zu informieren. Auch in diesem Prozess gehören handschriftliche Notizen, hausinterne Begleitformulare, verschiedenste Excel-Tabellen und Mehrfacheingaben von Fahrzeugdaten der Vergangenheit an. Auch nachträgliche Beigaben oder Kulanzleistungen werden sichtbar und nachkalkulierbar. So dient auch dieser Workflow dazu, den Fahrzeugdurchflauf zu beschleunigen, Kapitalbindungszeiten zu reduzieren und die Bruttogewinne zu verbessern.

Die durch easy-car-sales mögliche Änderung der Prozessorganisation – wie zum Beispiel die zentrale Gebrauchtwagenabrechnung, eine zentrale Disposition, eine Bestandszusammenführung oder eine Bestandsbetrachtung  versetzt unsere Kunden in die Lage, Einsparungen zu erzielen und so ihr Betriebsergebnis zu verbessern.

Prozessvorteile durch Workflowsteuerung

  • Beschleunigung & Verbesserung der Abläufe durch eine vorgegebene Prozessbegleitung
  • Beschleunigung & Reduzierung der Rückfragen durch Eingabe aller verkaufsrelevanten Daten zum Zeitpunkt des Verkaufs
  • Beschleunigung & Zugriff auf alle kfm. Wertigkeiten (Vorkalkulation) bereits am Prozessanfang
  • Beschleunigung & Entfall aller manuellen Erfassungen in Excel, Word, etc.
  • Beschleunigung & Alle wichtigen Informationen sind sofort/jederzeit einsehbar
  • Beschleunigung & Optimierung von Stand- und Durchlaufzeiten

Weitere Vorteile durch die “Digitale Vorgangsakte”

  • Zugriff auf die Akte bereits mit Verkauf des Fahrzeugs
  • Entfall von Schattenakten
  • Die Akte ist immer dort, wo sie benötigt wird
  • Direkte & einfache Überprüfung auf Vollständigkeit
  • Minimierung von Lagerkosten

Provisionsabrechnung:

  • Flexible & detaillierte Provisionsermittlung
  • Provisionsvorschau
  • Automatisierte Rückberechnung
  • Vorschau auf verkaufte Zusatzleistungen (loyal, erobert, neutral, Wartung & Verschleiß, Reifen, …)
  • Vereinfachte Abrechnung ohne weitere Erfassung